Verbandssponsor:
EWJR_Logo_rgb.jpg

August 8, 2019

Please reload

Aktuelle Einträge

Sieg für Tobias Lacher in Galgenen- Fäh am NOS im Schlussgang

June 24, 2019

1/7
Please reload

Empfohlene Einträge

Drei „Rapperswiler“ im Schlussgang

June 17, 2018

Das St. Galler Kantonale Nachwuchsschwingfest fand im Verbandsgebiet des Schwingerverbandes Rapperswil und Umgebung, in Uznach statt. 650 Zuschauer wohnten der Arbeit der 321 Nachwuchsathleten bei. Der Schänner Dario Bohl, der Riedner Tobias Lacher und Manuel Lüthi kämpften sich bis in den Schlussgang hervor. Tobias Lacher siegte in der Kategorie 2005/06.

 

Bei den Jüngsten (2009/10) schaffte es der Schänner Dario Bohl in den Schlussgang, vom jüngeren Jahrgang (2010) dieser Kategorie. Sehr zur Freude seiner Angehörigen beiderseits, die ebenfalls sehr erfolgreich als Bueben- und Aktivschwinger waren. Gegen den Rheintaler Johannes Eggenberger verlor er den Schlussgang und wurde dennoch Dritter mit 57,25 Punkten. Lukas Fischli aus Benken fehlte am Schluss nur ein Halber Punkt zum Zweig.

 

In der Kategorie 2007/08 gewannen fünf „Rapperswiler“ den St. Galler Zweig. Ives Rüegg, auch erfolgreicher Nationalturner aus Walde wurde am eigenen Kantonalen Fünfter, im gleichen Rang klassierte sich auch Dave Fankhauser aus Schänis mit vier Siegen und zwei Niederlagen. Pirmin Fäh (Benken) hatte ebenfalls vier Siege und zwei Niederlagen auf dem Notenblatt stehen und belegte den zehnten Platz. Der Uetliburger Adrian Bohl belegte den gleichen Rang mit 56 Punkten und drei gewonnenen Gängen. Noah Lüthi erkämpfte sich noch den Zweig als Elfter.

 

Heimsieg durch Tobias Lacher

 

Tobias Lacher lag bereits nach vier Gängen mit vier Siegen an der Spitze der Kategorie 2005/06, in der er bereits vor Wochenfrist auf dem Flumserberg triumphierte. Nachdem Lacher den fünften Gang noch stellen musste, gewann er den Schlussgang nach 1:51 min gegen den Toggenburger Ueli Lieberherr mit Kurz und Nachdrücken. Die weiteren „Rapperswiler“ in dieser Kategorie sind sich entweder am Erholen von Verletzungen, oder brauchen noch etwas Zeit und Training, um sich gegen die Älteren Schwinger durchzusetzen resp. mitzuhalten.

 

Manuel Lühti, der bereits fleissig bei den Aktiven trainiert, scheint das auch gut zu bekommen. Nach vier Gängen lag auch er an der Spitze seiner Kategoire 2003/04. Trotz des Gestellten im fünften Gang stand er dennoch im Schlussgang, musste sich aber nach 5:15 min dem Toggenburger Marco Forrer beugen. Gino Wespe aus Eschenbach lag nach fünf Gängen sehr weit vorne und schwang um einen Podesplatz, den er dem um ein Jahr älteren Urban Raschle überlassen musste. Der Sechste Rang war sein Schlussresultat. Yanik Zweifel aus Maseltrangen fehlte ein Viertelpunkt zum Zweig. Rico Kaufmann und Jan Meier fehlten lediglich ein Sieg zum Zweig. Der Kaltbrunner Andreas Ziegler hielt gegen die Älteren Gegner gut mit und überstand den Tag mit je drei Siegen und Gestellen ungeschlagen und wurde Sechster mit 56.25 Punkten. Dem Riedner Nachwuchsschwinger Lukas Steiner fehlte ebenfalls nur ein Viertelpunkt zum Zweig.

 

Dem Schwingerverband Rapperswil und Umgebung und seinen Helfern ist ein Lob für die Organisation und den speditiven Ablauf des Festes ein Lob auszusprechen.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!
Please reload

Schlagwörter