Sieg für Tobias Lacher in Galgenen- Fäh am NOS im Schlussgang

Der Nachwuchs des Schwingerverbandes Rapperswil und Umgebung setzt sich weiterhin erfolgreich in Szene. Tobias Lacher siegte in Galgenen, Manuel Lüthi wurde Zweiter. Simon Fäh stand am NOS Nachwuchsschwingfest in Cazis im Schlussgang und unterlag da seinem Dauerrivalen aus dem Zürcher Unterland. Am Jungschwingertag Galgenen gewann Marco Hofstetter aus Benken den Zweig in der Kategorie 2009-11 als Zehnter. Dario Bohl aus Schänis und Cyrill Gmünder Neuhaus schafften es geschlossen auf den Rängen 11 und 12 noch in die Zweigränge. Pirmin Fäh wurde in der Kategorie 2007/08 Achter mit 56.50 Punkten Joel Schnyder aus Benken und Adrian Bohl aus Uetliburg waren beide auf dem 10. Rang. Noah Lüthi aus

Vierter Sieg für Orlik am Heimfest!

Bündner Glarner Schwingfest Cazis Armon Orlik gewinnt in souveräner Manier das eigene Kantonalfest zum vierten Mal in Serie. Tobias Riget erkämpft sich den einzigen Rapperswiler Kranz. Nach 2016, 2017 und 2018 triumphiert der Bündner Armon Orlik auch in diesem Jahr am Bündner Glarner Schwingfest, was bisher noch keinem Schwinger in der 106 jährigen Geschichte dieses Anlasses gelang. Als einziger aller 146 angetretenen Schwinger, gelang es dem Maienfelder alle sechs Gänge für sich zu entscheiden. Der Reihe nach mussten sich Samir Leuppi, Shane Dändliker, Roger Rychen, Roman Schnurrenberger, Raphael Zwyssig und zuletzt auch Sandro Schlegel dem Youngster geschlagen geben. Letzt genannter war an

Armon Orlik verteidigt Titel am Glaner-Bünder!

Glarner Bündner Schwingfest Glarus Titelverteidiger Armon Orlik bezwingt im Schlussgang nach 1:45 Minuten mittels Kurz Daniel Bösch. Rapperswiler verpassen Kranzränge. Armon Orlik konnte in Glarus seinen Titel nach 2018 in Schwanden verteidigen. Trotz schwierigen Wetterbedingungen wie im April – Regen, Wind, Sonne, Regen- kam der Maienfelder in Glarus souverän durch das Fest. Im Anschwingen bodigte er den Schwyzer Eidgenossen Christian Schuler mittels Kurzschwung und danach den Appenzeller Teilverbandskranzer Martin Roth mit einem Mustergültigen Übersprung. Danach stand der Schlussgangteilnehmer des letzten Eidgenössischen von Estavayer erstmals an diesem Tag dem Zuzwiler Daniel Bösch gegenü

Daniel Bösch: Sieben Tage – 3 Kränze, 2 Siege!

Schaffhauser Kantonal Schwingfest Daniel Bösch bezwingt 1:13 Minuten Jeremy Vollenweider mittels Kniekehlengriff vor 900 Zuschauern. Daniel Elmer ergattert sich seinen ersten Saisonkranz! Gerade erst eine Woche ist es her, als sich Daniel Bösch in Widnau seinen 100. Kranz aufsetzen lassen durfte und «sein» Kantonales gewinnen konnte. Sieben Tage später, trat er am Schaffhauser Kantonalen an, mit bereits seinem 101 Kranz im Sack, welcher er am Auffahrtsdonnerstag am Baselstädtischen gewinnen konnte. Der Zuzwiler machte in Schaffhausen kurzen Prozess: er dominierte das Fest von Beginn an und konnte alle seine sechs Gänge gewinnen. Eidgenosse und erster Gegner an diesem Tag war Fabian Kindliman

Bösch erreicht in Widnau zwei Meilensteine!

Daniel Bösch gewinnt in souveräner Manier nach nur 12 Sekunden vor 5700 Zuschauern gegen Damian Ott mittels Kurz seinen 100. Kranz in Widnau, sowie zum achten Mal das St. Galler Kantonale! Vier Kränze für die Rapperswiler Schwinger! Der Zuzwiler Daniel Bösch konnte an diesem Sonntag in Widnau sich gleich doppelt feiern lassen. Zum einen ist dies der bereits achte Festsieg an «seinem» Kantonalen. Dies gelang zuletzt erst Jakob Woodtli, von 1929-1938! Bösch stiess im Anschwingen zuerst auf den Appenzeller Michael Bless, welchen er mittels «Bösch-Spezial», seinem Kurz Schwung zu bodigen wusste. Daraufhin putzte der 135 Kilo Mann Sandro Schlegel, Beda Arztmann, Martin Roth sowie Thomas Koch geko

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Rickenschwinget
  • freunde-esaf 2025
  • esv_logo_300x300_rot
  • logo_schlussgang
  • env-afgn
Verbandssponsor:
EWJR_Logo_rgb.jpg