top of page
Archiv

Vier neue Veteranen bringen frischen Wind

An der Veteranenversammlung des Schwingerverbands Rapperswil und Umgebung wurden vier verdienstvolle Personen in die Gilde der Veteranen aufgenommen.

Das sind die neuen Veteranen (von links): Thomas Rüegg, Thomas Schatt, Bruno Fäh und Christoph Schürch. (Fotos: Franz Steiner)


Von Franz Steiner


Nach zwei pandemiebedingten Ausfällen in den Jahren 2021 und 2022 konnte Obmann Martin Schmucki, Schänis, endlich wieder die Ehrenmitglieder, Veteranen und verdienstvollen Schwingerfrauen zur Veteranenversammlung begrüssen. Das Bedürfnis nach Begegnung und Austausch manifestierte sich am 25. Februar im Restaurant Sonne in Hintergoldingen im Grossaufmarsch von 70 Teilnehmenden. Zurzeit zählt die Veteranengruppe 41 Frauen, 61 Veteranen und 45 Ehrenmitglieder. Eine spezielle Schweigeminute gilt jeweils den verstorbenen Mitgliedern. Ihnen zu Ehren spielte Hanspeter Kamer am Schwyzerörgeli ein passendes Stück.


Der Obmann streifte in seinem Jahresbericht die grosse Herausforderung während der Pandemie. Es war eine komische Zeit für uns alle, fasste er den zweijährigen Unterbruch ohne Veteranenversammlung, zum Teil auch ohne Schwingfeste zusammen. Der letztjährige Ausflug mit einer Schifffahrt von Weesen nach Quinten mit gut 50 Teilnehmenden war dann der berühmte Silberstreifen am Horizont.


Mit Optimismus wird nun wieder in die Zukunft geschaut, denn wir haben ja alles, was wir brauchen, so der Obmann. Dazu zählt auch die erfreuliche Zahl im Nachwuchs. Die Jungschwingerleiter Pirmin Jud, Noldi Oertig und Peter Bühler betreuen momentan um die 40 Jungschwinger in den Schwingkellern in Wagen und Schänis. «Diesen Jungs müssen wir besonders Sorge tragen, sind sie vielleicht die Eidgenossen von morgen», blickte der Obmann in die Zukunft.


Der älteste Teilnehmer Franz Gröbli (Jahrgang 1937, rechts) aus Eschenbach mit dem kantonalen Veteranenobmann Jörg Abderhalden senior.


Er wies noch auf die kommenden Anlässe des Schwingerverbands Rapperswil in diesem Jahr hin. So findet am 16. April in St. Gallenkappel das Verbandsschwingfest und am 6. August das 64. Ricken-Schwinget statt. Am Samstag, 5. August, wird der Kantonale Nachwuchsschwingertag auf dem Ricken ausgetragen.


Eine Blutauffrischung gab es in der Veteranengruppe. Vier neue Mitglieder, die sich in der Vergangenheit für ihre Arbeit rund um den Schwingerverband Rapperswil auszeichneten, erhielten die verdiente Ehrung und Aufnahme in die Veteranengruppe. Thomas Schatt (1978), Kaltbrunn, Christoph Schürch (1968), Oberurnen, Thomas Rüegg (1980) und Bruno Fäh (1978), beide Benken, wurden entsprechend gebührend gefeiert.


Der Vorstand mit Obmann Martin Schmucki, Vizeobmann Peter Schnyder, Säckelmeister Hans Glaus, Beisitzer Alfons «Föns» Scherzinger und Schryber Franz Steiner wurden in globo bestätigt. Adi Oertig, Goldingen, Präsident des Aktivverbands, und Jörg Abderhalden senior, Starkenbach, als kantonaler Veteranenobmann, verdankten die wertvolle Arbeit dieser lebendigen Gemeinschaft. Oertig konnte von einem Meilenstein seitens des Schwingerverbands Rapperswil berichten, wurde das Grundstück samt Haus gleich angrenzend des Schwingplatzes am Vortag vertraglich gesichert. Damit ist auch der Fortbestand des traditionellen Ricken-Schwingets gesichert. Zum Abschluss wurde noch das Spielfieber in zwei Lottorunden geweckt.

Comentarios


bottom of page