top of page
Archiv

Sägemehlsplitter Gratulationen

Sepp Brunner, Rieden, wird 75!


Bei guter Gesundheit kann der frühere Teilverbands-Kranzer Sepp Brunner aus Rieden SG am Mittwoch, 28. Juni seinen 75. Geburtstag feiern. Der Bauernsohn und Maurer erlernte das Schwingerhandwerk in der Schwinghalle in Schänis und erkämpfte sich nebst etlichen Kantonalkränzen als Höhepunkt in seiner Karriere im Jahre 1981 in Flawil den NOS-Kranz.

Nicht nur wegen diesen Erfolgen aber war Sepp Brunner im Schwingervolk beliebt und gern gesehen, sondern weil er in seinem Repertoire spektakuläre Schwünge wie den «Heuaufzug», eine Art Kobelt-Spezial und andere Hochschwünge, die auf seine kräftige, untersetzte Statur zugeschnitten waren, praktizierte.


Nach seiner Aktivzeit war der leutselige Naturbursche auch Kampfrichter und Funktionär in verschiedenen Bereichen, so als Vorstandsmitglied im Schwingerverband Rapperswil und Umgebung. Grosse Verdienste erwarb er sich auch als Bauchef am Rickenschwinget, wo er während zehn Jahren am Morgen der Erste und am Abend der letzte auf dem Festplatz war. Auf Grund dieser und anderer Verdienst in der Sägemehlzunft ernannten ihn der

Rapperswiler- und etwas später der St. Galler Kantonalschwingerverband zum Ehrenmitglied. (Gi)




Comments


bottom of page