Fünf Doppelzweige und ein Sieg am NOS


Pirmin Fäh aus Benken hatte noch die Chance für den Schlussgang seiner Kategorie 2008, stellte aber den fünften Gang gegen Werner Rusch, der damit den Vorzug erhielt. Mit 57.75 Punkten und Vier Siegen und zwei Unentschieden gewann Fäh den Doppelzweig im dritten Rang. Joel Schnyder aus Benken gewann den Doppelzweig in der Kategorie 2007 als Sechster. Mit 56.25 Punkten, vier Siegen und zwei Niederlagen verdiente er sich diesen Erfolg. Einen Rang dahinter folgte Adrian Bohl aus Uetliburg, der je drei Gänge verlor und gewann. Damit kam Bohl ebenfalls zu Doppelzweigehren.

Fäh souverän zum ersten NOS Sieg

Den Grundstein zum NOS Sieg in der Kategorie 2006 legte Simon Fäh (Benken) schon im Anschwingen, als er einen seiner stärksten Gegner, Mario Bösch schulterte. Ein Unentschieden und vier weitere Siege folgten, im Schlussgang nach gut einer Minute mittels Lätz gegen Thomas Kern aus Balgach. Damit hat Simon Fäh nun auch seinen ersten NOS Sieg auf dem Konto, vor zwei Jahren stand er bereits im Schlussgang. Tobias Lacher aus Rieden konnte nicht ganz an seine Erfolge der letzten Wochen anknüpfen, gewann aber dennoch den Doppelzweig als Fünfter der Kategorie 2005. Drei Siege, zwei Gestellte und eine Niederlage im zweiten Gang gegen den späteren Festsieger Elias Kundert wiesen sein Notenblatt auf.


Remo Büchler


Archiv