Adrian Bohl zweimal im Schlussgang

Die jungen „Rapperswiler“ standen am Schaffhauser und am St. Galler Kantonalen Nachwuchsschwingfeste im Einsatz. Zwölf Zweige resultieren aus diesen zwei Wettkämpfen.

Marius Zahner aus Kaltbrunn wurde am Schaffhauser Kantonalen in der Kategorie 2011- 13 Fünfter mit vier Siegen und zwei Niederlagen und 56,75 Punkten. Einen Rang dahinter gewann Noah Schirmer aus Schänis mit denselben Resultaten seinen ersten Zweig. Dario Bohl, ebenfalls aus Schänis wurde mit 56,50 Punkten in der Kategorie 2009/10 Siebter mit vier Siegen und zwei Verlustpartien. Adrian Bohl schaffte es in den Schlussgang der Kategorie 2007/08, indem er nach fast sechs Minuten hartem Kampf dem Appenzeller Silvan Sutter unterlag. Dennoch wurde Bohl guter Dritter mit 57.- Punkten. Noah Lüthi aus Pfäffikon folgte einen Rang dahinter, der wie Bohl vier Siege und je eine Niederlage und einen Gestellten auf dem Notenblatt stehen hatte. Tobias Lacher musste in seiner Kategorie 2004/05 um den Schlussgang der Konkurrenz den Vorzug lassen, sicherte sich aber mit dem abschliessenden Sieg den dritten Rang.

Reihenweise Pechvögel am eigenen „Kantonalen“ in Magdenau

Marius Zahner aus Kaltbrunn, in Näfels und Thayngen noch erfolgreich, hatte an diesem Wettkampf für den Zweig in der Kategorie 2011/13 einen Viertelpunkt zu wenig auf dem Notenblatt. Dario Bohl aus Schänis gewann den Zweig mit vier Siegen und zwei Niederlagen auf dem achten Rang, Marco Hofstetter (Benken) hat sich mit denselben Resultaten zwei Ränge dahinter als Zehnter klassiert. Adrian Bohl stand erneut im Schlussgang der Kategorie 2007/08 und musste sich diesmal dem Flawiler Appiwat Grob beugen und das erneut nach langer Gegenwehr von über sechs Minuten. Die beiden Benkner Pirmin Fäh und Joel Schnyder teilten sich den sechsten Rang mit 57,25 Punkten und vier Siegen und je einem gestellten und einem verlorenen Gang. Noah Lüthi erkämpfte sich als 13. Gerade noch den letzten Zweig. Ronny Zahner aus Kaltbrunn und Simon Wissmann aus Ernetschwil fehlte ein Viertelpunkt zum Zweig. Seriensieger Simon Fäh aus Benken musste nach erfolgreichem Start den Wettkampf wegen einer Nackenstauchung aufgeben. Die sonst so zuverlässigen Tobias Lacher (Rieden) und Fadri Widmer (Benken) landeten beide hinter den Zweigrängen mit etwas (zu) vielen gestellten Gängen.



Archiv