Verbandssponsor:
EWJR_Logo_rgb.jpg

August 8, 2019

Please reload

Aktuelle Einträge

Sieg für Tobias Lacher in Galgenen- Fäh am NOS im Schlussgang

June 24, 2019

1/7
Please reload

Empfohlene Einträge

Siege für den Jungschwinger Simon Fäh in Ebnat Kappel und Kirchberg

May 8, 2019

 

 

Die jungen Schwinger des Schwingerverbandes Rapperswil und Umgebung eröffneten am Buebeschwinget in Ebnat- Kappel die Freiluftsaison. Acht Auszeichnungen und ein Kategoriensieg standen nach der Rangverkündigung zu Buche. Fünf Auszeichnungen und ein Sieg resultierten am Wiler Buebeschwinget in Kirchberg.

 

In der Kategorie 2010/11 wurde Dario Bohl aus Schänis Achter. Er gewann drei Gänge bei einem Gestellten und zwei Niederlagen. Cyrill Gmünder aus Neuhaus schaffte es mit 55.50 Punkten gerade noch in die Auszeichnungsränge nach zwei Startsiegen und drei Unentschieden zum Schluss. Pirmin Fäh war der einzige „Rapperswiler“, der in der Kategorie 2008/09 sich in die Auszeichnungen vorkämpfen konnte, dies mit 57 Punkten als Fünfter.

 

Zweiter und dritter Saisonsieg für Simon Fäh

 

Nach seinem Sieg am Thurgauer Hallenschwingfest doppelte Simon Fäh in Ebnat- Kappel gleich nach. Er gewann fünf Gänge und stellte lediglich im fünften Gang gegen den Oberländer Quirim Albrecht. Im Schlussgang gewann Fäh mit Kurz und Nachdrücken gegen den Wattwiler Toni Bleiker. Ives Rüegg aus Walde gewann die Auszeichnung als zweiter „Rapperswiler“ auf dem achten Rang mit drei Siegen, zwei Gestellten und einer Niederlage.

 

In der Kategorie 2004/05 belegte der Rickner Jan Meier den siebten Rang mit je drei Siegen und drei Unentschieden. Tobias Lacher aus Rieden folgte einen Rang dahinter, der ebenso drei Gänge gewann und zwei verlor. Der Schänner Jann Davatz schliesslich gewann die Auszeichnung trotz Niederlage zum Schluss auf dem zehnten Rang.

 

Fünf Auszeichnungen und ein Sieg in Kirchberg

 

Dario Bohl aus Schänis gewann als einziger „Rapperswiler“ Teilnehmer der Kategorie 2010/11 als vierter mit 56.25 Punkten erneut die Auszeichnung.

 

Simon Fäh schaffte es wieder zuoberst aufs Podest, dieses Mal allerdings unter Zugzwang im Schlussgang, was ihm noch mehr Auftrieb zu verleihen schien. Im dritten Gang verlor er noch den Gang gegen seinen späteren Schlussganggegner, den Zürcher Elia Müller. Fäh revanchierte sich im Endkampf nach wenigen Sekunden und gewann mit links abdrehen.

 

Simon Seliner aus Maseltrangen kam in der Kategorie 2004/05 als bester „Rapperswiler“ und 57,25 Punkten auf den vierten Rang. Tobias Lacher aus Rieden lag bei Halbzeit noch an der Spitze mit drei Siegen, wurde allerdings am Nachmittag von den Gegnern des älteren Jahrganges gebremst. Als Achter gewann er dennoch mit Reserve und 56,25 Punkten die Auszeichnung. Fadri Widmer aus Benken fehlte gerade mal ein Viertelpunkt für die Auszeichnung.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!
Please reload

Schlagwörter