Verbandssponsor:
EWJR_Logo_rgb.jpg

August 8, 2019

Please reload

Aktuelle Einträge

Sieg für Tobias Lacher in Galgenen- Fäh am NOS im Schlussgang

June 24, 2019

1/7
Please reload

Empfohlene Einträge

Zweiter Verbandsfestsieg für Michael Bless, Gais!

April 16, 2018

1100 Zuschauer am Verbandsschwingfest in Schänis

 

Das traditionelle Verbandsfest der «Rapperswiler», profitierte von idealem Wetter und gutem Sport im Sägemehl. Im Schlussgang bezwang der Appenzeller Michael Bless den Glarner Roger Rychen.

Bless startetet mit einem Gestellten gegen den einzigen Innerschweizer Eidgenossen auf dem Platz, Alex Schuler aus Rothenthurm, eher verhalten. Dann aber war der bärtige Appenzeller nicht mehr zu stoppen. Mit einer ausgefeilten Technik und seiner Schnelligkeit bodigte er der Reihe nach den einheimischen Tobias Riget, Schänis, mit Innerem Haken, den Zürcher Marco Nägeli durch Eindrücken der Brücke, Dominik Oertig, Uznach mit Ueberdrehen am Boden und Roman Rüegg, Walde, mit einem Ueberwurf. Im Schlussgang stand ihm Vorjahressieger Roger Rychen, Mollis, gegenüber. «Ich wusste um seine Stärke in den Griffen und versuchte deshalb, die ersten Minuten schadlos zu überstehen» sagte Bless zu seiner Taktik. Diese ging dann für den cleveren Appenzeller nach 8.24 Minuten «wunderbar» auf, indem er zu seinem gefürchteten Kopfgriff ansetzte und nach 2011 den zweiten Titel am Rapperswiler Fest feiern durfte. «Solche Feste sind  eine ideale Vorbereitung auf die kommende Kranzfestsaison, die für mich am Thurgauer in zwei Wochen beginnt» ergänzte der Eidgenosse aus Gais.

Rychen seinerseits musste ebenfalls im Anschwingen gegen Raphael Zwyssig stellen qualifizierte sich dann aber souverän für den Schlussgang, zuletzt mit einem herrlichen Lätz gegen den zähen Herisauer Martin Roth. Von den Favoriten musste einzig der Innerschweizer Gast Alex Schuler mit vier Unentschieden unten durch und auch der Zürcher Hüne Samir Leuppi konnte seine körperliche Ueberlegenheit bei drei Gestellten nicht durchwegs ausspielen.

Ehrenplatz für Tobias Riget, Schänis!

Trotz etlichen verletzungsbedingten Absenzen schwangen die gastgebenden Aktiven mit ihren Tenören Tobias Riget, Dominik Oertig und Pirmin Gmür bis zum Ausstich an der Spitze mit. Dann wurden Pirmin gegen Rychen und Dominik gegen den späteren Sieger Bless zurückgebunden, beide konnten noch nicht ganz an ihre letztjährige Form anknüpfen, dürfen aber der Kranz-Saison zuversichtlich entgegensehen. Tobias Riget verpasste zwar den Schlussgang trotz einem kapitalen Kurzzug gegen Rico Baumann, Flawil im fünften Gang.  Seine wieder erlangte Stärke krönte dann der Schänner im letzten Gang, indem er den Eidgenossen Raphael Zwyssig mit einem schönen Lätz ins Sägemehl warf und dafür Sonderapplaus erntete!

Ein Husarenstück gelang dem Turner Roman Rüegg, als er im vierten Gang den früheren NOS-Sieger Michael Rhyner mit einem listigen Armzug aufs Kreuz legte. Vom Nachwuchs holten Joel Steiner, Maseltrangen, und Andreas Ziegler, Kaltbrunn mit je drei Siegen die Auszeichnung. Ebenfalls gelang dies Remo Büchler aus Schänis bei seinem Comeback nach zweijähriger Sägemehl-Abstinenz, sowie Kranzer André Büsser, Amden und Michael Zumbach,  Wald.

Ein Zehner für die Organisatoren!

Wie schon vor zwei Jahren in Wagen und zuletzt in Kaltbrunn konnte der Schwingerverband Rapperswil und Umgebung seinen Verbandsanlass vor mehr als tausend Zuschauern durchführen, was Verbandspräsident Jean-Claude Leuba, Kaltbrunn mit sichtlichem Stolz erfüllte. Auch OK-Chef Fredy John lobte seine Männerriegler-Kollegen, die mit jugendlichem Schwung die Rahmenorganisation besorgten und fast alle Wünsche der Besucher, mindestens in kulinarischer Hinsicht, erfüllten

 

15.04.2018 / Willi Giger

 

Fotos: Lorenz Reifler

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!