Verbandssponsor:
EWJR_Logo_rgb.jpg

August 8, 2019

Please reload

Aktuelle Einträge

Sieg für Tobias Lacher in Galgenen- Fäh am NOS im Schlussgang

June 24, 2019

1/7
Please reload

Empfohlene Einträge

Samuel Giger grosser Sieger am Toggenburger

April 23, 2017

Toggenburger Verbandsschwingfest in Flawil

 

Samuel Giger grosser Sieger

Der 19-jährige Thurgauer Samuel Giger (Ottoberg) gewinnt in Überzeugender Manier das Jubiläumsfest in Flawil. Dominik Oertig (Uznach) als Fünfter und Simon Kid (Weesen) als Zehnter waren die besten Rapperswiler.

Nach zwanzig Jahren mussten die Toggenburger den Sieg wieder einmal einem Gast überlassen. Das grosse Talent Sämi Giger gewann bereits am letzten Sonntag den Ballenbergschwinget und bodigte dort bereits die beiden Berner Schwingerkönige Kilian Wenger und Matthias Glarner. Im Anschwingen in Flawil begann er mit einem weiteren Sieg über den Ostschweizer König Nöldi Forrer. Damit gewann der noch im Jungschwingeralter stehende Sennenschwinger innert acht Tagen drei Schwingerkönige was einmalig ist, in der Schwingergeschichte! Dabei gewann er zusätzlich am Samstag noch den Thurgauer- Nationalturntag. „Das war für mich ein ausgezeichnetes Training für das heutige Schwingfest“, meinte Giger nach dem Schlussgang, den er gegen seinen Klubkollegen Domenic Schneider (Friltschen) nach 4:11 Minuten mit Kurzzug gewann.

Mit seinem Paradeschwung Kurz und guter Bodenarbeit bodigte Giger der Reihe nach Nöldi Forrer (Stein),  Beda Coray (Altstätten), Raphael Zwyssig (Gais), Dominik Oertig, sowie Dominik Bäbler (Jonschwil).  Den Ehrenplatz besetzte der Appenzeller Eidgenosse Raphael  Zwyssig mit fünf Siegen. Titelverteidiger Arnold Forrer belegte den fünften Platz mit vier Siegen, einer Niederlage und einem Gestellten mit  Mario Schneider (Schönenberg).

Dominik Oertig guter Fünfter

An der Spitze der arg dezimierten Rapperswiler stand nicht unerwartet der Uzner Dominik Oertig mit vier Siegen und zwei Niederlagen gegen die Spitzenleute Giger und Mario Schneider.  Jeweils mit Kurz bodigte er Patrick Stadelmann (Unterwasser) und Christian Schiess (Flawil). Im Ausstich holte er sich hohe Noten mit Fussstich gegen Fabian Koller (Busswil) und im letzten Gang mit Übersprung gegen Manuel Keller (Braunau). Simon Kid konnte nicht mehr ganz an die Grosstaten von Kaltbrunn anknüpfen. Nach der Niederlage gegen den Eigenossen Tobias Krähenbühl  (Frauenfeld), musste er noch zwei Gestellte gegen Manuel Keller sowie Damian Ott (Dreien) hinnehmen. Immerhin gelang ihm ein versöhnlicher Abschluss mit einem schönen Gammen gegen das Thurgauer Schwergewicht Marc Zbinden (Bichelsee).

Den Ausstich schafften ebenfalls Jan Raymann (St. Gallenkappel) sowie Christian Arnold (Neuhaus). Der junge Dominic Wenger (St.Gallenkappel) erreichte dieses Ziel knapp nicht.

 

Franziska Giger, 23.4.17

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!
Please reload

Schlagwörter