Verbandssponsor:
EWJR_Logo_rgb.jpg

January 19, 2020

DV der Nordostschweizer Schwinger in Fehraltorf

268 Stimmberechtigte wählten am Sonntag den Winterthurer Rolf Lussi zum neuen Präsidenten. Der abtretende Hanspeter Rufer, Rüti, wurde zusammen mit Beat Abderhalden, Stein, zum Ehrenmitglied ernannt. Martin Glaus, Schänis, ist neu in der Technischen Kommission des NOS-Verbandes.

Mit Lussi (bisher Vizepräsident) und dem neuen TK-Chef Fridolin Beglinger, Mollis, will der NOS-Vorstand  den Verband mit diversen Neuerungen und Umstrukturierungen in die Zukunft führen, um u.a. auch im Sägemehl wieder an die früheren Grosserfolge anknüpfen zu können. In den Vorstand berufen wurden dazu Christian Heiss, Schaffhausen und Marcel Gächter, St.Gallen. Beide werden im umgekrempelten Kabinett Lussi als Administratoren die Technischen Leiter unterstützen. In der NOS-TK wirken zudem neu Franz Freuler, Glarus, für die Glarner, Stefan Fausch, Seewis, für die Bündner, Martin Glaus für die St.Galler und Simon Schild, Ottoberg, für die Thurgauer mit.

Das NOS-Schw...

November 22, 2019

GV des Schwingerverbandes Rapperswil & Umg.

Im Mittelpunkt der Versammlung stand die Stabsübergabe von Jean Claude Leuba, Kaltbrunn, an Adrian Oertig, der mit Vorschuss-Applaus zum 12. Präsidenten der «Rapperswiler» gewählt wurde. Ivo und Kilian Reichenbach, Rapperswil, erhielten die verdiente Ehrenmitgliedschaft.

In seinem letzten Jahresbericht konnte Leuba aus dem Vollen schöpfen. «In Zug durften wir mit Dominik Oertig unseren 14. Eidgenossen feiern, der Rickenschwinget war erneut ein Grosserfolg, der Buebeschwinget und der Verbandsanlass in Schmerikon geht trotz kühlem Wetter ebenfalls als sehr gelungen in die Geschichte ein und unsere Jungen holten Zweige und Festsiege wie seit Jahren nicht mehr, was wollen wir mehr!» freute sich der abtretende Präsident. Etwas weniger euphorisch war der Rapport des Technischen Leiters Tobias Riget aus Schänis. Verletzungen und Rücktritte liessen die Spitze noch schmaler werden, so dass die Kranzbilanz leider frühere Zahlen bei weitem nicht erreichte...

August 27, 2019

Nach 1961 fand das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest heuer wieder in Zug statt. Damals kämpfte sich der Uzner Karl Oberholzer in den Schlussgang gegen Karl Meli. Doch der Winterthurer bodigte nach zweieinhalb Minuten durch einen Kurzzug den grossgewachsenen Gasterländer. Oberholzer platzierte sich damals auf dem dritten Rang und konnte sich das begehrte Eichenlaub zum zweiten Mal nach 1958 in Freiburg vor 25'000 Zuschauern aufsetzen lassen.

58 Jahre später und vor 31'500 Zuschauern mehr, ist dies ebenfalls einem Uzner gelungen. Nach einer Durststrecke von sechs Jahren als zuletzt Reto Holdener in Burgdorf für die Rapperswiler den Eidgenössischen Kranz erhielt, hatte es der Verband schwer. Mit dem Rücktritt von Martin Glaus fehlte dem Team das Zugpferd. Mit Dominik Oertig hat nun der Bezirk See und Gaster verdient einen neuen Captain! Oertig zeigte bereits in Estavayer-le-Lac und in den darauffolgenden drei Jahren, dass er auch mit den ganz «Bösen» sehr gut mithalten kann. Zu Beginn...

Please reload

Empfohlene Einträge

Sieg für Tobias Lacher in Galgenen- Fäh am NOS im Schlussgang

June 24, 2019

1/7
Please reload

Aktuelle Einträge

August 8, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Rickenschwinget
  • freunde-esaf 2025
  • esv_logo_300x300_rot
  • logo_schlussgang
  • env-afgn