Elf Zweige und zwei Schlussgänge in Schwändi

Die jungen Rapperswiler haben im Moment einen Lauf, der auch am Glarner Kantonalen Nachwuchsschwingfest nicht abriss. Ives Rüegg und Tobias Lacher erreichten in ihrer Kategorie den Schlussgang, wo sie allerdings verloren, aber dennoch Spitzenränge belegten. Fadri Widmer wurde mit der Festsiegerpunktzahl von 58.25 Zweiter. Bei den Jüngsten, der Kategoire 2007/08 verlor Ives Rüegg den Schlussgang gegen den Thurgauer Yanick Siegenthaler. Yves wurde dank seiner fünf Siege zu Beginn noch Dritter. Pirmin Fäh aus Benken belegte den achten Rang, wie auch Dave Fankhauser aus Schänis. Der Uetliburger Adrian Bohl und Noah Lüthi aus Pfäffikon belegten mit je vier Siegen und zwei Niederlagen geschlossen

Daniel Bösch Sieger – Simon Kid im Schlussgang!

St. Galler Kantonalschwingfest Rapperswil-Jona Daniel Bösch Sieger – Simon Kid im Schlussgang! Nach siebenwöchiger Verletzungspause kehrte der 29jährige Sennenschwinger Daniel Bösch mit seinem sechsten Sieg an einem St.Galler Kantonalen erfolgreich ins Sägemehl zurück. Die „Rapperswiler“ wuchsen mit Glanzleistungen und acht Kränzen über sich hinaus! Favorit Daniel Bösch liess schon im ersten Gang erkennen, dass er nach seinem Nasenbeinbruch vor sieben Wochen wieder in Form ist, liess er doch bereits im Anschwingen Geheimfavorit Roger Rychen aus Mollis keine Chance. Erst im vierten Gang konnte ihn der Schwyzer Bruno Nötzli mit einem Gestellten etwas bremsen. „Ich sah, wie Nötzli im Startgan

Hochspannung vor dem 103. St.Galler Kantonalen

Daniel Bösch und Nöldi Forrer in der Pole-Position! Rund 200 Schwinger mit Gästen aus March-Höfe, Appenzell, Glarus, Graubünden, Zürich und Thurgau steigen am Sonntag in der Eishalle Lido Rapperswil ins Sägemehl. Die mehrfachen St.Galler Sieger Nöldi Forrer und Daniel Bösch stehen dabei u.a. 11 Gast-Eidgenossen gegenüber. Eigentlicher Favorit ist zweifellos der Zuzwiler Metzger Daniel Bösch, auch wenn er nach sieben Wochen Pause erstmals wieder ins Sägemehl steigt. Mit seinen Gardemassen von 1.93m Grösse und rund 135 kg Gewicht sollte der Toggenburger, der das „St.Galler“ in den letzten sechs Jahren fünf Mal gewonnen hat, dieses Handcap locker wegstecken können. Zusammen mit Altmeister Nö

Gute Platzierungen in Mels

Neun Auszeichnungen erschwangen sich die Jungschwinger des Rapperswiler Schwingerverbandes, am Rheintaler Buebeschwinget in Mels. Leider schaffte es diesmal keiner in die Schlussgänge, trotzdem wurden auch Spitzenränge erreicht. Der Schänner Dave Fankhauser lag bis zum fünften Gang wieder auf Schlussgangkurs der Kategorie 2008/09, wurde dort aber vom späteren Festsieger Lukas Holderegger zurückgebunden. Mit dem Sieg im letzten Gang wurde er mit 57,75 Punkten noch Vierter. Pirmin Fäh wurde mit vier Siegen sowie je einem Gestellten und einer Niederlage Siebter. Simon Fäh erreichte eine Kategorie höher (2006/07) den vierten Rang mit 57,50 Punkten. Wegen seiner zwei Gestellten im zweiten und dri

Drei Kränze für Rapperswiler am Zürcher Kantonalschwingfest in Weiach

107. Zürcher Kantonalschwingfest in Weiach Leuppi überragender Sieger Samir Leuppi (Winterthur) gewinnt nach 6.47 Minuten mittels Kurz gegen Roger Rychen (Mollis) vor 4800 Zuschauern. Die „Rapperswiler“ ergattern sich drei Kränze! Leuppi, welcher 2009 in Le Mouret den eidgenössischen Nachwuchsschwingertag gewann, kehrte gestärkt nach einer längeren Verletzungspause zurück. Im Schlussgang bodigte der SBB-Angestellte gekonnt den Glarner Roger Rychen ins Sägemehl. Der Reihe nach mussten sich bei schönstem Festwetter der Thurgauer Neueidgenosse Tobias Krähenbühl (Frauenfeld) mit Kurz, Urs Giger (Gais) am Boden, David Dumelin (Hüttlingen) und Manuel Bollhalder, beide ebenfalls mit Kurz, das Säg

Die Saison der Kranzschwingfeste geht weiter

9 Eidgenossen am „Zürcher“ in Weiach Eine Woche vor dem ersten grossen Höhepunkt mit dem St.Galler Kantonalen in Rapperswil-Jona trifft sich ein Teil der NOS-Elite im Zürcher Unterland. Auch vier „Rapperswiler“ sind dabei. Wie in den vergangenen Jahren dürften es die Gastgeber mit ihrem Eidgenossen Fabian Kindlimann, Wald, und dem Rückkehrer Samir Leuppi, Winterthur, an der Spitze schwer haben, den Sieg im Kanton zu behalten. Denn mit den beiden Appenzellern Martin Hersche und Marcel Kuster, den Glarnern Peter Horner, Ennenda und Roger Rychen, Mollis, Daniel Bösch, Zuzwil,, sowie dem Thurgauer Trio Stefan Burkhalter, Homburg, Tobias Krähenbühl, Frauenfeld und Domenic Schneider, Friltschen, s

Drei Schlussgangteilnahmen in Dietfurt

Dave Fankhauser aus Schänis siegte erneut an einem Buebeschwinget. Er stand im Schlussgang der Kategorie 2008/09 gegen den Benkner Pirmin Fäh. Auch Simon Fäh stand in der Kategorie 2006/07 im Schlussgang. Acht Auszeichnungen wurden über den Ricken zurück ins Linthgebiet entführt. Dave Fankhauser scheint im Toggenburg jeweils zu besonderer Hochform aufzulaufen. Drei Wochen nach seinem ersten Sieg in Flawil doppelte er nun in Dietfurt nach. Im Schlussgang gegen seinen Verbandskameraden aus Benken, Pirmin Fäh, der nach fünf klaren Siegen noch abgefangen wurde. Fäh wurde noch guter Zweiter mit hohen 58.50 Punkten. Bruder Simon Fäh stand gegen den Herisauer Mario Bösch ebenfalls im Schlussgang, d

Simon Fäh siegte in eindrücklicher Manier

Die jungen „Rapperswiler“ durften schonwieder jubeln: Simon Fäh siegte in eindrücklicher Manier mit sechs gewonnenen Gängen in der Kategorie 2006/07 Dass Sieger Fäh auch hart eingeteilt wurde sieht man daran, dass fünf seiner sechs Gegner am Abend mit der Auszeichnung nach Hause reisen durften. Im Schlussgang liess Fäh seinem Gegner Lukas Lauchenauer keine Chance und siegte bereits nach 32 Sekunden mit Kurz und Nachdrücken. Ives Rüegg aus Walde wurde 5. Mit vier Siegen und 57.- Punkten einen Rang dahinter belegte Andrin Glarner aus Goldingen mit drei Siegen und drei Gestellten. Pirmin Fäh, der Bruder des Siegers wurde Dritter bei den jüngsten (2008/09) mit fünf Siegen und hohen 57.75 Punkten

Marcel Bieri Sieger – Dominik Oertig Kranzgewinner!

Marcel Bieri (Zug) gewinnt nach 3.45Minuten mittels Hüfter gegen Titelverteidiger Christian Schuler (Rothenthurm) vor 3000 Zuschauern in Baar. Dominik Oertig sichert sich seinen sechsten Kranz. Über seinen ersten Sieg an einem Kranzfest freute sich Marcel Bieri sichtlich: „So etwas hätte ich nie erwartet und es ist eine super Sache!“ freute sich der Zuger. Bieri ist zurzeit das Aushängeschild des Zuger Schwingverbandes und sich seiner Favoritenrolle noch etwas unbewusst. „Ich denke, ich steche noch nicht aus der Menge hervor, mein Ziel in dieser Saison ist einzig, die Teilnahme am Unspunnenfest, sowie einen Bergkranz zu ergattern“, so der junge Primarlehrer in Ausbildung. Im Anschwingen traf

Armon Orlik verteidigt Titel am „Thurgauer“

Die Saison der Nordostschweizer Kranzfeste begann in Zihlschlacht mit einem Paukenschlag sondergleichen, säumten doch bei schönstem Festwetter die für ein Kantonalfest selten gesehene Zuschauerkulisse von 6800 Besuchern die am Freitag noch von 30cm Schnee bedeckten Sägemehlplätze! Ob es die Besetzung mit 12 Eidgenossen mit Titelverteidiger Armin Orlik, der Husarenstreich von Sämi Giger auf dem Ballenberg oder die generell ausserordentlich starke Thurgauer Mannschaft war, bleibe dahingestellt – ein gutes Omen für die neue Saison ist dies allemal. Im Schlussgang bodigte Vorjahressieger Armon Orlik Lokalmatador Domenic Schneider mit Lätz. Nach dem gestellten Eröffnungsgang mit seinem grossen

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Rickenschwinget
  • freunde-esaf 2025
  • esv_logo_300x300_rot
  • logo_schlussgang
  • env-afgn
Verbandssponsor:
EWJR_Logo_rgb.jpg